Sie sind hier:Homepage> Bilateraler Austausch

Chinas Vize-Premier trifft Seehofer

Der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Li Keqiang traf am Samstag in München mit Horst Seehofer, dem Ministerpräsidenten Bayerns, zusammen.

China wolle wirtschaftlich und technisch weiterhin mit Bayern zusammenarbeiten, insbesondere im High-Tech-Bereich, so Li Keqiang. Die wissenschaftlich-technischen Errungenschaften sollten industrialisiert werden, um die wirtschaftliche Entwicklung und die Verbesserung des Lebensstandards zu unterstützen.

Ferner sagte Li Keqiang, manche deutsche Unternehmer mit strategischem Blick hätten moderne Technologien nach China gebracht, dies habe die Markterschließung und den gegenseitigen Nutzen der Unternehmen beider Länder gefördert.

Seehofer sagte, der Freistaat werde in den Bereichen technische Innovation, Bildung und Energie die Zusammenarbeit mit China vertiefen.

Am Samstagnachmittag hat Li Keqiang den Hauptsitz der BMW-Gruppe besichtigt. Dabei informierte er sich über das Project New Energy Vehicle und das Thema Mobilität der Zukunft.

Big Medium-sized Small

bezügliche Artikel:

    Erklärung für das Urheberrecht und Haftungsausschluss

    1. Das Urheberrecht aller Nachrichten mit der Quelle "Mofcom" und deren untergeordneten Webseiten sind dem Handelsministerium der Volksrepublik China vorbehalten. Diese Quelle muss bei der Nachrichtennutzung von anderen Medien, Webseiten und einzelnen Personen aufgezeigt werden.

    2. Alle Nachrichten mit der Bezeichnung "nachgedruckt" oder "bearbeitet" kommen aus anderen Medien. Das Ziel von Nachdruck und Bearbeitung ist ausschließlich, mehr Nachrichten zu vermitteln. Das Handelsministerium vertritt die Ansichten des Nachdrucks und der Bearbeitung nicht und kann auch die Glaubwürdigkeit der Nachrichten nicht garantieren.

    Beijing Zeit: 2020/08/10/11AM
    Ortszeit: 2020/08/10/5AM

    Über uns